Archiv der Kategorie: Allgemein

Mitgliedschaft

Pfadfinder sein, bedeutet "… zu versuchen, die Welt immer ein bißchen besser zu hinterlassen, als ihr sie angetroffen habt." (Lord Baden-Powell of Gilwell, Gründer der Pfadfinderbewegung)

Mitglied der CPA können Kinder und Jugendliche vom vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 27. Lebensjahr werden, die den Zweck unserer Satzung anerkennen. Die Mitgliedschaft wird beim Vorstand der Ortsgruppe beantragt. Minderjährige müssen die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters nachweisen.

Die Mitgliedschaft beginnt mit der Aufnahme durch den Vorstand und ist gleichbedeutend mit der Aufnahme in die weltweite Pfadfinderbewegung. Sie erfolgt nach vierteljähriger Teilnahme an den Ortsgruppenaktivitäten durch Ablegen des Pfadfinderversprechens und der Verleihung von Halstuch und Knoten.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Halbjahr 15 EUR, für jedes weitere Geschwisterkind 12 EUR. Die ersten drei Monate sind als Schnuppermonate zum kostenlosen und unverbindlichen Reinschauen beitragsfrei (Eintrittsgelder bei besonderen Veranstaltungen, Exkursionen etc. ausgenommen)

Nach drei Monaten wird mit Ablegen des Pfadfinderversprechens das Halstuch verliehen als äußerliches Zeichen der Aufnahme in die weltweite Pfadfinderbewegung. 

Gesetz und Versprechen

Grundlage pfadfinderischer Arbeit sind das Pfadfindergesetz und das Versprechen, das jeder Pfadfinder bei seiner Aufnahme in die weltweite Gemeinschaft ablegt

Sie bilden Leitlinien für das Leben als Pfadfinder. Mit zunehmendem Alter sollte sich ein Pfadfinder auch zunehmend bemühen, die Werte und Normen des Geistes der Pfadfindergesetze zu erfüllen. Sie stellen Ideale dar, also etwas Anzustrebendes, das aber nicht immer erfüllt werden kann. Es gibt aber keinen Absolutheitsanspruch, jeder Pfadfinder soll individuell seinen Weg durch das Leben finden und sein Bestes geben. Nur Auswendiglernen des Gesetzes macht keinen Pfadfinder, sondern das Ausleben des Geistes des Pfadfindertums.

Das international bei Pfadfindern bekannte Pfadfindergesetz lautet:

  1. Auf die Ehre eines Pfadfinders kann man bauen.
  2. Der Pfadfinder ist treu und zuverlässig.
  3. Der Pfadfinder ist hilfsbereit.
  4. Der Pfadfinder ist Freund aller Menschen und Bruder aller Pfadfinder.
  5. Der Pfadfinder ist duldsam und ritterlich.
  6. Der Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.
  7. Der Pfadfinder weiß sich einzuordnen.
  8. Der Pfadfinder ist zuversichtlich.
  9. Der Pfadfinder ist einfach und sparsam.
  10. Der Pfadfinder ist rein in Gedanken, Worten und Taten.

Die CPA im Saarland hat folgenden Wortlaut gewählt:

  1. Ein Pfadfinder ist ehrlich gegenüber sich und den anderen, auf sein Wort ist Verlass.
  2. Ein Pfadfinder ist zuverlässig.
  3. Ein Pfadfinder steht zu seinem Glauben und achtet den Glauben anderer.
  4. Ein Pfadfinder ist Freund aller Menschen und Bruder aller Pfadfinder.
  5. Ein Pfadfinder trägt Sorge zu allem Leben und zur Natur.
  6. Ein Pfadfinder ist freundlich, höflich und hilft wo ere kann.
  7. Ein Pfadfinder nimmt sich zusammen und kann sich in die Gemeinschaft einfügen.
  8. Ein Pfadfinder ist bereit Schwierigkeiten zu überwinden.
  9. Ein Pfadfinder ist fleißig, sparsam und kann verzichten.
  10. Ein Pfadfinder ist kritikfähig und bereit, Verantwortung zu übernehmen.
  11. Ein Pfadfinder ist ALLZEIT BEREIT!

Für das Pfadfinderversprechen haben wir folgenden Wortlaut ausgewählt:

"Ich verspreche, als Pfadfinder alles zu tun, um Gott die Ehre zu geben, meinen Nächsten zu achten und Verantwortung für mein eigenes Leben zu übernehmen."

 

Abzeichen

Das Konzept der Grad- und Leistungsabzeichen entpsiricht in etwa dem der "Probenordnung" anderer Pfadfinderverbände. Bei bestandener Prüfung darf man das entsprechende Abzeichen vorne links über der Brusttasche der Kluft tragen.

Die Leistungsabzeichen spiegeln die große Bandbreite pfadfinderischen Könnens und der Interessensgebiete von jungen Menschen im Pfadfinderalter wieder. Für einige Abzeichen gilt es Sammlungen anzulegen, für andere müssen praktische Fähigkeiten demonstriert werden.Jedes Kind ist anders und hat spezielle Vorlieben. Jeder Pfadfinder soll sich deshalb auch mit den Leistungsabzeichen in seinen speziellen Interessensgebieten qualifizieren können.

Die Leistungsabzeichen der Jungpfadfinder (8-11 Jahre) und der Pfadfinder/Scouts (12-15/16-27 Jahre) sind in ihrem Anforderungsprofil auf die jeweilige Altersstufe zugeschnitten.

Eine Übersicht über die Grad- und Leistungsabzeichen und ihre Voraussetzungen gibt es bei der CPA Kiel.

Pfadi-Lied

Pfadfinder ohne Musik kann es nicht geben. So hat auch die CPA ein eigenes Lied (Text und Musik: Oliver Haist, Reutlingen)

Ref.:
Schritt für Schritt, gemeinsam nach vorne.
Hand in Hand, bei Arbeit und Spiel.
Einer für alle und alle mit Jesus,
geh’n wir voran bis ans Ziel, geh’n wir voran bis ans Ziel.

  1. Tausend Fragen suchen Antwort,
    ausprobieren und studier’n.
    Wege finden, Brücken bauen,
    Lieder singen, Musizier’n.
  2. Sternenhimmel, Lagerfeuer,
    große Feier, stille Zeit.
    Jeder Tag ein Abenteuer.
    Licht sein in der Dunkelheit.
  3. Gott erleben in der Schöpfung,
    enge Räume werden weit.
    Im Vertrau’n auf seine Hilfe
    sind wir alle Zeit bereit!

Das Lied als MP3-Datei gibt es bei den Reutlinger Füchsen in der „Originalversion“ und bei uns in den verschiedensten Musikstilen.

Symbole

Symbol der CPA in DeutschlandDen Hintergrund des nationalen CPA-Abzeichen bilden zwei Weltkugeln als Zeichen für die weltweite Gemeinschaft, die wir bilden. Auf der linken Weltkugel sieht man vier Pfeile, die auf ein Zentrum weisen und gemeinsam ein Kreuz bilden. Dieses Zeichen der Adventjugend deutet auf Jesus Christus als Zentrum unseres Glaubens hin. Auf der rechten Weltkugel sieht man eine grüne Lilie auf weißem Kleeblatt, den Symbolen der männlichen und weiblichen Pfadfinder.

Da wir eine internationale Gemeinschaft sind, gibt es internationale Zeichen.
Als weltweites Abzeichen benutzen wir Schwert und Schild, entnommen aus der Bibel in Epheser 6, 10-17. Dort stehen sie als Illustration für den Glauben und das Wort Gottes.
Wir als christliche Pfadfinder wollen in diesem Glauben und nach diesem Wort leben.Internationales Pathfinder-Abzeichen

Die CPA

Die CPA ist die Pfadfinderorganisation der Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten.
Ihre Anfänge reichen bis in die Zeit Baden-Powells, dem Begründer der Pfadfinderschaft.
1993 wurde in der Adventgemeinde in Einöd, einem Dorf mit 3500 Einwohnern im Ost-Saarland und Süden Homburgs, die Ortsgruppe wiedergegründet, damals mit 5 Pfadfindern und 2 Leitern.

Unser Stamm

Unsere Gruppe einen Stamm zu nennen wäre vermessen, anderswo wären wir mit unseren ca. 20 Mitgliedern und bis zu 10 Teamern gerade mal eine Sippe, aber so sind nun mal die Definitionen. Der Stamm teilt sich auf in die vier Sippen Seepferdchen (6-8 Jahre), Nerze (9-11 Jahre), Waschbären (12-15 Jahre, weiblich) und Otter (12-15 Jahre, männlich). Die Anfangsbuchstaben der Sippennamen sind gleichzeitig die Anfangsbuchstaben der vier Himmelsrichtungen.

Kluftordnung

Sinn und Zweck der Kluft

Die Kluft ist wohl das allgemeinhin bekannteste Erkennungszeichen eines Pfadfinders. Obwohl sie tatsächlich militärischen Ursprungs ist (sie wurde den Diensthemden südafrikanischer Polizisten nachempfunden), wird sie fälschlicherweise oft als "Uniform" bezeichnet, was sie aber nicht sein soll und darf. Sir Baden-Powell, der Gründer der Pfadfinderbewegung, benötigte 1907 eine einfache und praktische Kleidung für seine Boy-Scouts und wählte diese Form.

 

Fünf gute Gründe, warum wir Kluft tragen:

 

  1. Sie ist ein Erkennungszeichen der Pfadfinder in der Öffentlichkeit. Viele  Menschen assoziieren mit der Kluft automatisch Pfadfinder. Ein gewisser Werbeeffekt ist dabei auch durchaus beabsichtigt. 
  2. Sie ist Erkennungszeichen der Pfadfinder untereinander, denn in Deutschland gibt es viele verschiedene Pfadfindergruppierungen (Bünde und Verbände). An der Farbe des Hemdes und der Bundeslilie auf der Brusttasche erkennt man die Bundes-/Verbandszugehörigkeit des Trägers.
  3. Sie verdeckt soziale Unterschiede, denn in einer Zeit, in der Kinder und Jugendliche es als notwendig erachten, teure Markenklamotten zu tragen, um von anderen anerkannt zu werden, ist die Kluft ein Instrument,  diese äußeren Unterschiede in der Gruppe nicht in den Vordergrund zu spielen. Bei uns kommt es nicht auf die Marke der Kleidung und teures Outfit an. Wichtig ist der Mensch in der Kluft und nicht sein Äußeres.
  4. Sie ist Symbol unserer Gemeinschaft. Ähnlich einem Trikot im Sportverein macht die Kluft die Zugehörigkeit zur weltweiten Gemeinschaft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder deutlich.
  5. Sie ist Arbeitskleidung für alle Gelegenheiten und auf Lagern und Fahrten einfach ein praktisches und funktionales Kleidungsstück. Zudem lässt sich das Halstuch, das standardmäßig zur Kluft gehört, sehr vielseitig einsetzen. Militärkleidung dagegen (vor allem in Tarnfleck), die ebenfalls sehr strapazierfähig ist, wird bei uns nicht gerne gesehen.

Das Klufthemd

Zur Kluft gehört das Klufthemd und Halstuch mit Knoten, evtl. noch die Pfeifenschnur.

Das Klufthemd (auch Fahrtenhemd genannt) ist blau, meistens langärmlig und besitzt zwei Brusttaschen.

Abzeichen und Namenschilder werden wie folgt angebracht.

rechter ÄrmelKluftlinker Ärmel

 Das Halstuch

Die Altersgruppen bei den CPA´s werden durch unterschiedliche Halstuchfarben gekennzeichnet.

Halstuch JungpfadfinderDie Jungpfadfinder (6-11 Jahre) tragen ein vollfarbig gelb-orangenes Halstuch

 Halstuch PfadfinderDie Pfadfinder (12-15) tragen ein gelb-oranges Halstuch mit rotem Randstreifen

Halstuch ScoutsDen Scouts (ab 16) wird ein rotes Halstuch mit gelbem Randstreifen verliehen.

Halstuch Master GuideMaster Guides mit Verantwortung für den ganzen Stamm (nach abgelegter Master-Guide-Prüfung) können das Master-Guide-Halstuch tragen. Es ist wieder gelb mit feinem roten Rand, an der Spitze ist ein Farbbalken mit den 6 Farben der Gradprüfungen und eine Weltkugel umrahmt von 6 Sternen, dem Symbol der Master-Guides.

Pfeifenschnur

Die Pfeifenschnur kennzeichnet Verantwortungs- und Funktionsträger.

 

Die Bedeutung der Farben:

  • grün: Helfer für besondere Aufgaben
  • blau: Gruppenleiter (Sippenführer)
  • blau/schwarz: stellvertretender Gruppenleiter (Meutenführer)
  • rot: Gesamtgruppenleiter (Stammesführer)
  • rot/schwarz: stellvertretender Gesamtgruppenleiter
  • silber: Landesvorsitzender (Bundesland) oder Pfadfinderbeauftragter des Erwachsenenverbandes
  • silber/schwarz: Landessonderbeauftragter
  • gold: Pfadfinderbeauftragter auf Bundesebene
  • weiss: Pfadfinderbeauftragter des Weltverbandes

Weg zu uns

Unsere Gruppenräume befinden sich in der Adventgemeinde Einöd, Brühlstr. 6, 66424 Homburg-Einöd. Die Nähe zum Einkaufszentrum "Globus" ist eigentlich prädestiniert für eine Wegbschreibung, trotzdem haben wir in den Skizzen unten darauf verzichtet (Einheimische danach zu fragen, wenn man sich verfranst hat, kann aber nie schaden).

 Autobahnanbindung

Weg zur Brühlstraße

Mit Bus und Bahn: Reiseauskunft der DB AG , als Ziel ist die Haltestelle "Homburg-Einöd, Neunmorgenstr." (Haltestelle der RSW-Linie R7 Homburg-Zweibrücken) einzugeben.